29. Juni 2018
Stillgeschichte mit Emma Emma ist mein erstes Kind. Ihre Geburt war sehr langwierig und traumatisieren. Als diese dann geschafft war, durfte ich sie nach dem Kaiserschnitt im Kreissaal anlegen. Nach dem Kaiserschnitt im Kreissaal alleine half auch keiner beim ersten Anlegen. Unerfahren als Erstmama tat ich also was ich dachte, was ich tun muss. Ich lag mein Kind an. Es nuckelte auch irgendwie an der Brust, aber ob das nun stillen war? Keine Ahnung. Die ersten Tage auf der Wochenbettstation...
29. Juni 2018
Hallo ihr lieben, Gestern war wieder Vollmond. Der Vollmond repräsentiert die Fülle in unserem Leben. Ich versuche immer ein kleines Ritual abzuhalten. Hier ein paar Beispiele: Suche dir einen Ort an dem du den Vollmond gut sehen kannst. Du kannst meditieren oder einfach zu schöner Musik tanzen. Tanzen verbindet uns mit unserem Körper, es bringt ihn in Schwingung. Auch kannst du etwas aufschreiben, von dem du gerne mehr Fülle im Leben haben möchtest. Vielleicht gibt es einen konkreten...

26. Mai 2018
Erst warst du ein Wunsch, dann Wirklichkeit, dann eine Erinnerung. Mit dem Kinderwunsch und der Entscheidung zu einem eigenen Kind nimmst du bereits Kontakt zu einer kleinen Seele auf. Dann ist es soweit, der Test ist positiv, schweben wie auf Wolke 7. Und dann? Dann kam ein schnelles Ende. Dir wurde mitgeteilt, dass das Herz von deinem Baby nicht anfängt zu schlagen oder wieder aufgehört hat. Oder Blutungen haben in der frühen Schwangerschaft diese beendet. Wir Frauen gehen dabei oft durch...
26. Mai 2018
Spiritualität im Alltag heißt, dem nicht sichtbaren einem Raum zu geben, den Geist zu öffnen, ins Innere zu schauen und zu kommunizieren. Dabei hat es nicht immer etwas mit dem extremen Klischee zu tun. Es bedeutet nicht, dass man tag ein und Tag aus Räucherstäbchen anhat, in eine Kristallkugel guckt, eine Katze auf der Schulter hat, Kräuter sammelt etc. Klar, auch das darfst du tun, aber die spirituelle Wahrnehmung hat nichts mit der Wahrnehmung der normalen Sinne zu tun. Sondern damit...

19. April 2018
Das Wort Chakren stammt aus dem indischen und bedeutet: Rad. Jede Aura hat 7 große Wirbel, die Energie aufnehmen, speichern und abgeben können. An diesen großen Punkten, den Hauptchakren laufen viele Energiebahnen zusammen. Sie versorgen den Körper mit Energie. Die Hauptchakren verteilen sich entlang der Wirbelsäule und jedes steht für einen Lebensbereich. Sind die Chakren rein und harmonisch fühlen wir uns gesund und voller Energie. Wenn eines blockiert oder verschlossen ist, kann es...
07. April 2018
Im Almo Adventskalender habe ich Zyklusbänder von Zyklisch Leben gewonnen. Nun würde ich gerne einen kleinen Testbericht dazu schreiben. Empfangen habe ich die Bänder in einem kleinem Organzasäckchen zum aufbewahren. Mit folgender Beschreibung: "Hallo und herzlich willkommen! Wenn du das liest, hast du wahrscheinlich ein Säckchen mit Zyklusbändern von mir in der Hand. Schau mal rein! Du findest vier Bändchen mit verschiedenen Farben und Anhängern dran. Sie entsprechen den vier...

04. April 2018
Inspiriert durch eine liebe Freundin möchte ich euch heute ein wichtiges Thema aufgreifen. Unser Zyklus. Fast jede Frau kennt ihn und hat sich damit mal beschäftigt. Aber die wenigstens wissen wirklich etwas über ihren Zyklus. Dabei ist das Thema so wichtig. Denn es begleitet uns den größten Teil unseres Lebens. Von uns wird erwartet, dass wir immer funktionieren, egal wie es uns geht. Dabei wäre es so viel entspannter, wenn wir zyklisch Leben würden. Unser Zyklus lässt sich ganz gut...

19. März 2018
Eine Blessingway Zeremonie ist ein altes Navajo Ritual der Ureinwohner Amerikas und eine Zusammenkunft von Frauen. Dies kann bei der werdenden Mama zu Hause oder einer anderen Frau passieren. Manchmal feiern auch mehrere Schwangere zusammen dieses Ritual. In einer ruhigen Atmosphäre werden wir mit verschiedenen Ritualen den Übergang von Schwangerschaft zum Mama-sein feiern. Wir stärken die Mutter in ihrer Kraft. Wir benötigen ungefähr 3 Stunden Zeit und es sollte genug Platz geben, um in...
18. März 2018
Meine erstes Geburtserlebnis war alles andere als schön. Eine lange Geburt, mit Geburtsstillstand und sekundärem Kaiserschnitt. Herabwürdigendes Personal und ein schlechter Start auf der Wochenbettstation. Durch all dies hatte ich eine Wochenbettdepression. Diese habe ich mit einer Therapeutin aufgearbeitet. Die Geburtsverarbeitung wird auch ein Aspekt meiner Arbeit sein. Wodurch kann ein Geburtstrauma entstehen? -Durch eine schwere, lange Geburt -Geburtskomplikationen und dadurch notwendige...
15. März 2018
Es gibt Tage, an denen gefühlt nichts funktioniert. Es könnte ein sogenannter Portaltag sein. Portaltage nach dem Maya Kalender sind Tage an denen die Energien höher schwingen. Der Zugang zur gesitigen Welt ist an diesen Zugang größer, als an anderen Tagen. Portaltage sind gute Meditationstage. Sie fordern uns auf zur Transformationsarbeit. Manch einer hat an diesen Tagen viel Energie, Unruhe, ein anderer fühlt sich schlapp und müde. An diesen Tagen ist es wichtig viel zu trinken, sich...

Mehr anzeigen